Studie beweist: 
Solenal ist alkoholbasierten Desinfektionsmitteln weit überlegen

Viren bestehen grundsätzlich aus Erbgut und einer Hülle und sind Partikel. Eine endgültige Zerstörung des Mikroorganismus tritt ein, wenn neben der Lebensfähigkeit auch dessen DNA zerstört bzw. gespalten wird. Hypochlorige Säure löst im Gegensatz zu alkoholbasierten Desin­fektionsmitteln die Grundstruktur der Keime auf. Das bedeutet, dass die Hülle ange­griffen und der Keim damit zerstört wird. Um die endgültige Wirkung des Desinfektions­mittels Solenal – das auf hypochloriger Säure basiert – überprüfen zu lassen, wurde eine Studie mit den Fragestell­ungen durchgeführt: Kann Solenal die DNA fragmentieren bzw. zerstören? Wie wirksam gegen­über der Erbinformation ist Solenal im Vergleich zu alkoholbasierten Desin­fektions­mitteln? 

Die Studie* zeigt eindeutig, dass Solenal nicht nur das Erbgut fragmentiert, sondern auch besser als alkoholbasierte Desinfektionsmittel ist, da diese die DNA nicht angreifen. Durchgeführt wurde die Studie von Dr. Brünke MTC e.K. (Microbiological Testing Competence) in Nürnberg. „Wir haben die Wirksamkeit von alkoholbasierten Desinfektionsmitteln und der alkoholfreien, pH-neutralen Desinfektionslösung ‘Solenal Desinfektion Raum‘ und ‘Solenal Desinfektion Hand – Fläche‘ untersucht. Die Studie lässt den Rückschluss zu, dass Solenal das Mittel der Wahl zur Bekämpfung von Viren und Mikroorganismen ist“, erklärt Dr. Martin Nemec M.Sc.; M.Sc., Chief Knowledge Officer der Solenal GmbH.

Besondere Gefahr: Multiresistente Keime

Besonders gefährlich sind multiresistente Keime – dies sind Keime, gegen die viele Antibiotika keine Wirkung mehr zeigen. Diese kommen häufig in Krankenhäusern und Pflegeheimen vor. Laut RKI gibt es jährlich 600.000 Infektionen mit 20.000 Todesfällen in deutschen Krankenhäusern.

In der Wissenschaft werden eine Vielzahl von Gründen der Resistenzbildung diskutiert, eine davon ist, dass blanke DNA von Mikroorganismen aufgenommen und ins Erbgut integriert werden kann. Klassische alkoholische Desinfektionsmittel töten die Mikroorganismen ab, während die DNA der abgetöteten Mikroorganismen intakt bleibt, so dass unter Umständen Resistenzgene an andere Mikroorganismen weitergegeben werden können. So können sich unter anderem Resistenzen von Keimen verbreiten, so dass zum Beispiel bakterienverursachte Hautkrankheiten entstehen können. 

Alkoholbasierte Desinfektionsmittel zerstören Erbinformation nicht

„Wenn die Hülle und das Erbgut eines Keimes aufgelöst bzw. zerstört ist, dann geht keine Gefahr mehr vom Keim aus. Dies schaffen herkömmliche alkoholbasierte Desinfektionsmittel nicht, denn sie arbeiten nur an der Oberfläche der Keime, aber die Erbinformation bleibt dabei unbeschadet. Somit können diese Informationen auch von Bakterien aufgenommen werden und zu Resistenzen führen“, erklärt Dr. Martin Nemec.

Daher war es das Ziel der Studie, zu überprüfen, ob die alkoholfreien, durch Elektrolyse einer Kochsalzlösung hergestellten Desinfektionsmittel „Solenal Desinfektion Raum“ und „Solenal Desinfektion Hand – Fläche“ (beide mit dem Wirkstoff Hypochlorige Säure) nicht nur den Keim abtöten, sondern auch die Erbinformation angreifen bzw. unbrauchbar machen. Da das Bakterium Pseudomonas aeruginosa zu den häufigsten Krankenhauskeimen gehört, wurde es für die Versuchsreihe beispielhaft ausgewählt. Dabei haben die Experten vergleichend untersucht, ob alkoholbasierte Desinfektionsmittel die DNA des Mikroorganismus zerstören. 

Testreihe bestätigt: Bei Solenal ist keine DNA mehr detektierbar

Innerhalb der Studie wurden zwei Tests durchgeführt. Zunächst fand eine Einmal-Behandlung von DNA und Bakterien mit „Solenal Desinfektion Raum“ und „Solenal Desinfektion Hand – Fläche“ sowie Isopropanol 70% und einem Desinfektionsmittel mit einer quartären Ammoniumver­bindung statt. Dabei zeigten alle getesteten Desinfektionsmittel in dem Versuch eine keimab­töten­de, d.h. desinfizierende Wirkung. In der PCR-Analyse war bei den alkoholbasierten Ansätzen die Amplifikation des untersuchten Genabschnittes deutlich nachweisbar. Bei den von Solenal hergestellten Produkten „Solenal Desinfektion Raum“ und „Solenal Desinfektion Hand – Fläche“, die auf hypochloriger Säure basieren, war zwar eine Amplifikation mittels PCR möglich, jedoch zu einem geringeren Ausmaß. 

In den beiden Solenal-Ansätzen war auf dem Agarose-Gel keine DNA mehr detektierbar. Der Ansatz mit 70% Isopropanol und der quartären Ammoniumverbindung zeigte dagegen keinen Abbau der DNA.

„Grundsätzlich zeigte sich im Zuge der Studie, dass alkoholbasierte Desinfektionsmittel auf die Integrität der DNA keinen entscheidenden Einfluss haben. Die hypochlorige Säure in den von Solenal hergestellten Produkten zur Flächendesinfektion induziert über Chloramin-vermittelte Reaktionen zu Einzel- oder Doppelstrangbrüchen in der DNA und damit zur Fragmentierung der DNA. Das Ausmaß der Fragmentierung ist von den gegebenen Einsatzbedingungen abhängig“, erklärt Dr. Nemec.

Beim zweiten Test wurde eine Mehrfachbehandlung (dreimal) von DNA und Bakterien in den von Solenal hergestellten Produkten „Solenal Desinfektion Raum“ und „Solenal Desinfektion Hand – Fläche“ durchgeführt. Die molekularbiologischen Analysen zeigten, dass die DNA in Abhängigkeit der Anzahl der Behandlungen in Gegenwart der Produkte „Solenal Desinfektion Raum“ und „Solenal Desinfektion Hand – Fläche“ zunehmend fragmentiert wird. Bereits nach der zweiten Behandlung war keine intakte genomische DNA mehr nachweisbar.  

„Zusammenfassend lässt sich sagen, dass durch die Behandlung mit den von Solenal hergestellten Produkten „Solenal Desinfektion Raum“ und „Solenal Desinfektion Hand – Fläche“ die Bakterien abgetötet werden und deren Erbgut chemisch angegriffen wird. Eine Mehrfachbehandlung kann den Anteil intakter DNA deutlich reduzieren, wodurch das Risiko einer Erbgutübertragung auf andere Bakterien durch Aufnahme blanker DNA reduziert und damit auch die Entwicklung multiresistenter Keime auf diesem Wege minimiert wird“, erklärt Dr. Martin Nemec. 

Die von Solenal hergestellten Desinfektionsmittel sind rein mineralisch und werden unter Einsatz einer patentierten Elektrolyse und eines hydraulischen Schemas aus Wasser und Salz hergestellt. Die Desinfektion mit Solenal ist alkoholfrei, nachhaltig und pH-neutral. Sie ermöglicht dadurch schonend die Hygiene von Händen, Oberflächen, Räumen, Lebensmitteln und sorgt für keimfreies Trinkwasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.