So wird das Hotelzimmer nicht nur sauber, sondern virenrein

Sauberkeit ist für viele Hotelgäste ein zentrales Qualitätskriterium. Doch sauber ist nicht gleich sauber. Auf Oberflächen von Fernbedienungen, Arma­turen und Lichtschaltern können nicht sichtbare Krankheitserreger lauern. Ein hoher Hygienestandard ist daher essenziell, insbeson­dere in Corona-Zeiten. Keime aus der Luft, den Böden oder Vorhängen sind allerdings so gut wie unmöglich mit herkömmlichen Reinigungs­mitteln zu entfernen. Hier bedarf es wirksamer, schonender und nachhaltiger Lösungen. Immer mehr Hotels setzen daher in ihren Einrichtungen die ökologische und pH-neutrale Desinfektion von Solenal ein.

Die Hotelbranche sieht aktuell gelockerten Zeiten entgegen und verzeichnet wieder eine größere Auslastung. Das bedeutet aber auch, dass in Hotels die Hygienemaßnahmen akribisch eingehalten werden müssen, um Gäste und Personal zu schützen. Eine klassische Zimmereinigung reicht jedoch heute nicht mehr aus. Insbesondere Vorhänge und Teppichböden sowie Tagesdecken und Dekokissen sind Nährböden für Erreger. Aber auch das Trinkwasser ist keimbelastet, wenn es unbehandelt bleibt.

Effizient Keime beseitigen und Gerüche neutralisieren

Als Spezialist für Desinfektions­lösungen hat Solenal eine hocheffiziente ökologische Desinfektions­lösung ent­wickelt, die ohne chemische, alkoholische oder andere schädliche Inhalts­stoffe aus­kommt. Das pH-neutrale Desinfektionsmittel ist einfach und vielseitig anwendbar und basiert auf hypochloriger Säure. Der enthaltene Wirkstoff ist völlig unbedenklich, sodass bei der Reinigung keine Schutzmaßnahmen für das Personal erforderlich sind. Solenal entfernt zum einen Gerüche und ermöglicht zum anderen auf schonende Art die Hygiene von Händen, Oberflächen, Instru­menten und Räumen. Als Trink­wasser­desinfektion angewendet, kann Solenal zudem keimfreies Wasser gewährleisten.

Für die schwer erreichbaren Bereiche und Orte, die nicht täglich gereinigt werden, wie Vorhänge, Teppichböden und die Raumluft, bietet Solenal einen Vernebler an, der anhand von feinem Nebel alle Stellen zuverlässig und schnell erreicht. Der Vernebler reinigt und desinfiziert zuverlässig Gästezimmer, Lobbys, Fitness­studios und andere öffentliche Bereiche. 

Neue Hygienekonzepte in Hotels schonen Mensch und Mobiliar

Mit Solenal kann gerade in Zeiten von Corona hohe Sicherheit gewährleistet werden. Zum Schutz der Gäste und Mitarbeitenden hat beispielsweise das Mystery Hotel in Budapest ein neues Hygiene­konzept erstellt, bei dem für die Endreinigung und Desinfektion der Zimmer die ökologische Desinfektion von Solenal in Form eines Verneblers zum Einsatz kommt. Alle schwer erreichbaren Stellen können so gründlich desinfiziert und Gäste und Mitarbeiter optimal geschützt werden. Die desinfizierten Räume sind innerhalb kürzester Zeit keimfrei und von unangenehmen Gerüchen befreit. Besonders die hoch frequentierten Bereiche wie Gästezimmer, Büros, Konferenzräume und Speisesäle können so ohne Wartezeit sofort wieder genutzt werden. 

Warum Luftentkeimer wirksamer sind als Luftreiniger

Schulen, Kindertagesstätten, Unternehmen und Betriebsstätten mit geschlossenen Räumen sind dazu verpflichtet, ihre betrieb­lichen Hygienekonzepte an die jeweilige COVID-19-Gefährdungs­lage anzu­passen. Um Coronaviren – beispielsweise in Büros und Schulen – „ein­zufangen“, kommen zum Teil Luftreiniger, die die Aerosole filtern, zum Einsatz. Diese weisen jedoch Nach­teile auf. So können zum Beispiel Luftreiniger, die ausschließlich mit Schwebstofffiltern (High-Efficiency Particulate Airfilter, HEPA) arbeiten, sogar zur unsichtbaren Gefahr werden, da sie Viren gar nicht und Bakterien nur unzulänglich zerstören. 

Stift­ung Warentest prüfte kürzlich die drei besten Luftreiniger aus einem vorange­gangenen Test erneut im Labor, um zu messen, wie zuverlässig sie Coronaviren filtern können. Anfangs leisteten alle Kandidaten gute Arbeit, doch längerfristig überzeugte ohne Filter­wechsel nur eines der Ge­räte. Die Filter altern unterschiedlich schnell und sind über­wiegend für kleine Räume geeignet. Zudem stellen der Wechsel der keimbe­lasteten Filter sowie die Entsorgung große Herausforder­ungen dar.

Herkömmliche Luftreiniger können Viren und Bakterien außerdem nicht eliminieren. Zusätzlich stoßen sie schädliche Beiprodukte aus, was für einen Dauerbetrieb in Klassenzimmern, Büros oder Pflegeeinrichtungen ungeeignet ist.

Luft als Desinfektor anstatt Filter nutzen 

Raum- bzw. Luftentkeimungs-Systeme mit Diffu­soren bzw. Kaltverneblern weisen deutliche Vorteile gegenüber Luftreinigern auf Filterbasis auf. Die Luft wird dabei als Desinfektor genutzt. Viren, Keime und Mikroorganismen werden dadurch eliminiert, anstatt wie bei Filtersystemen einfach zurückgehalten. Doch welche Lösung ist für Unternehmen, Kindertagesstätten und andere Innenräume wirklich geeignet? Und dabei wirklich zuverlässig, wirksam und gesundheitsschon­end? 

Die Solenal GmbH hat eine Raumentkeimungs- bzw. Luftentkeimungs-Lösung mit Vernebler ent­wickelt. Diese wurde per Kinetik-Test von Dr. Brünke MTC e.K. (Microbiological Testing Competence) in Nürnberg geprüft und mit einer hohen Wirksamkeit belegt. Die Luftent­keimung ergibt bereits direkt nach der Vernebel­ung eine Keimreduktion von bis zu 97 Prozent und setzt 4,0 ml Wirkstoff Solenal magna/m³ voraus. 

Als Verkeim­ung wurde dabei die mikrobielle Belastung normaler Raumluft verwendet. Die Einstel­lung des Verneblers war dabei auf niedrige Stufe eingestellt, was einem Vernebelungs­volumen von etwa 150ml/h entspricht. Nach dem Vernebe­lungsvorgang haben die Tester das tatsächliche Ausstoßvolumen gravimet­risch bestimmt und für die Auswert­ung verwendet. Die Luftentkeimung direkt nach der Vernebel­ung ergibt eine Keim­reduktion von bis zu 97,0 % und setzt 4,0 ml Wirk­stoff Solenal magna/m³ voraus. Demnach tritt hier sofort nach dem Vorgang die hohe Wirksam­keit ein.

Die alkoholfreie und pH-neutrale Desin­fektionslösung „Solenal magna“ kann mit dem Diffusor „Tower“ vernebelt werden und hat somit eine durchgängige Keimreduktion als Ergebnis. Dabei werden keine Partikel eingesaugt, die teilweise sehr schwer z.B. aus Ecken von Räumen zu erreichen sind, sondern es wird für eine durchgängige Keimreduzierung unter Ein­haltung aller sicherheitsrelevanten Parameter gesorgt.  

Der „Solenal Ultraschall-Vernebler“ in Kombination mit der Lösung Solenal magna Raumdesin­fektion hat neben der hohen Wirksamkeit weitere entschei­den­de Vorteile: Sie belastet nicht die Gesund­heit des Anwenders und kann ohne vorherige Sicherheits­maßnahmen durchgeführt werden. Zudem werden keine Möbel oder sonstigen Gegenstände geschädigt.

Wie können Fitnessstudios Hygiene effektiv umsetzen?

Viele Fitnesscenter in Deutschland sind jetzt wieder geöffnet, müssen allerdings Inzidenzwerte und Auflagen im Blick behalten. Auch ist der Zuspruch der Kunden noch verhaltener als in der Vor-Corona-Zeit. Viele haben Bedenken, auf engerem Raum mit anderen Menschen zu trai­nieren. Für Studiobetreiber gilt daher: Ein sinnvolles und vor allem wirksames Hygienekonzept ist unabdingbar, um zum einen die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen und zum anderen Vertrauen zu schaffen. Gleichzeitig gilt es, den Betrieb möglichst nicht zu stören. Wir geben Hinweise und Tipps, wie effektive und sichere Fitnessstudio-Hygiene aussehen kann. 

Das Risiko trainiert immer mit: In einem Fitnessstudio wird naturgemäß eine Vielzahl an Viren, Bakterien und Pilzen von Besuchern hineingebracht und verteilt. Keime setzen sich auf allen Oberflächen ab und verbreiten sich häufig sogar in den Lüftungsschlitzen und Klimaschäch­ten. Was können Studiobetreiber tun, um ihre Räumlichkeiten sowie Trainingsgeräte und -zubehör – nicht nur in Corona-Zeiten – für ihre Kunden hygienisch sauber und den Betrieb effizient zu halten? 

Wesentlich für ein effektives Hygienekonzept sind u.a.:

  • Hohes Verantwortungsbewusstsein bei Studiobetreibern und Kunden
  • Effiziente und sichere Abläufe im Studio
  • Kurze Desinfektionszeiten
  • Schonung von Haut und Oberflächen durch die Verwendung

von alkoholfreien und pH-neutralen Desinfektionslösungen

  • Raumdesinfektionen mit Diffusor oder Ähnlichem
  • Maßnahmenplan zur Minimierung von Gesundheitsrisiken

Was ist bei der Desinfektion zu beachten? 

Die etablierten chemisch- oder alko­holisch-basierten Verfahren sind keine gute Wahl. Sie sind zum Beispiel gegen MRSA machtlos. Wenn sich erst einmal multiresistente Keime gebildet haben, können sie sich nahezu un­gehindert verbreiten. Darüber hinaus können chemisch- oder alko­holisch-basierte Lösungen die Oberflächen angreifen und beschädigen.

Zur wirksamen Flächen- und Raumhygiene sowie für die Anwendung auf der Haut ist daher eine alkoholfreie und pH-neutrale Desinfektionslösung zu empfehlen. Solenal bietet eine Lösung, die ohne alko­holische Inhaltsstoffe sowie Konservierungsstoffe auskommt und zudem biologisch abbaubar ist. Die Anwendungsbereiche von Solenal sind nahezu universell und ermöglichen unter anderem sauberes Trinkwasser sowie die schonende Hygiene von Händen, Oberflächen und Räumen. Solenal ist dermatologisch mit „Sehr gut“ bewertet und hat eine schnelle Keimre­duktion als Ergebnis. 

Gestärktes Immunsystem für alle Räume

Es sollten nicht nur die zugänglichen Flächen und die Haut gezielt desinfiziert werden, sondern es gilt auch, eine Lösung gegen die winzig kleinen Aerosole, die oftmals in den Räumlichkeiten eines Fitnessstudios schweben, zu finden. Solenal kann daher mit einem Diffusor vernebelt werden. In Verbindung mit dem „Solenal Raumdesinfektion Diffusor“ bzw. „Vernebler“ wirkt die Desinfektionslösung wie ein Immunsystem für die jeweiligen Räume. Die Lösung wird dabei als extrem feiner Sprüh­nebel im Raum verteilt. Boden, Wände, Decken, sämtliche Oberflächen sowie zugängliche Schächte von Lüftungen oder Klimaanlagen sind in nur wenigen Minuten erfolgreich desinfiziert. Der Studioalltag ist somit nicht durch störende Eingriffe beeinträchtigt.

Letztlich gilt: Eine hohe Verantwortung aller Beteiligten im Fitnessstudio-Ablauf sowie ein effektives Hygiene­konzept sind heute unabdingbar, um sportliche Freiheiten wieder zu er­langen.